e'mobile
   Anlässe              Informationen              Markt              Über uns              Elektromobilität              Kontakt          



  Inhalt

    Anlässe e'mobile
    Partneranlässe
    Internationale Anlässe
 
  Inhalt

    Publikationen e'mobile
    Dossier Autosalon
    Pressetexte e'mobile
    Pressetexte Partner
    Pressefotos
    Fotos Veranstaltungen
    Audio / Video
    Fachberichte / Referate
    Glossar
 
  Inhalt

    Marktübersicht
    Ecocar-Händler
    Steuern / Beiträge
    Beschaffung
    Tankstellen
    Antriebssysteme
    Treibstoffe
    Energieetikette
 
  Inhalt

    Organisation
    Dienstleistungen
    Mitgliedschaft e'mobile
    Portraits Mitglieder
    Mitgliederbereich
 
  Inhalt

    Fachstelle EV
    Ladeinfrastruktur
    Ökostrom
    KORELATION
    Glossar E-Mobilität
    Partnerbereich
 
  Inhalt

    Kontakt / E-Mail
 

  Home > Informationen > Pressetexte e'mobile > Pressetexte 2005 > Autosalon 2005 > Die Legende eines kreativen Ingenieurs, ein Vorläufer neuer Technologien von heute


Die Legende eines kreativen Ingenieurs, ein Vorläufer neuer Technologien von heute

René Bautz, Präsident e’mobile

Der Ecocar-Stand am diesjährigen Autosalon, der sein 100-jähriges Jubiläum feiert, ist besonders attraktiv. Camille Jenatzy und seine « La Jamais Contente » zeigen den Pioniergeist und die Leistungsfähigkeit der ersten Elektromobile, während eine Palette von sehr unterschiedlichen effizienten Fahrzeugen den Fortschritt der Automobilindustrie für eine umweltfreundliche Mobilität zeigt.

Camille Jenatzy und seine « La Jamais Contente » (1868-1913)

Der Name des belgischen Rennfahrers Camille Jenatzy ist eng mit der Automobilgeschichte und insbesondere mit dem Erreichen von Geschwindigkeitsrekorden verbunden. Wer kennt nicht seine berühmte « La Jamais Contente », deren historische Replika sich heute auf dem Ecocar-Stand befindet, um das hundertjährige Jubiläum des Genfer Autosalons zu feiern.

Mit diesem zigarrenförmigen Fahrzeug, angetrieben von zwei Elektromotoren von je 25 kW, erzielte Jenatzy am 29. April 1899 bei Achères in der Nähe von Paris den landgestützten Geschwindigkeits-Weltrekord. Zum ersten Mal wurde die mystische Grenze von 100 km/h (gemessene Geschwindigkeit: 105,85 km/h) übertroffen. Der Elektroingenieur Camille Jenatzy, der seiner Unerschrockenheit und seiner Bart- und Haarfarbe wegen den Spitznamen « roter Teufel » hatte, war ein bedeutender Rennfahrer seiner Zeit. Auf Mercedes gewann er beispielsweise am 21. Juli 1903 den Gordon-Bennett-Cup in Irland nach einem unvergesslichen Kampf mit René de Knyff auf Panhard.

Mit dem Namen Camille Jenatzy verbunden ist gleichermassen die Konzeption von mehreren elektrischen und benzin-elektrischen Fahrzeugen, den heutigen Hybrid-Fahrzeugen, sowie die Entwicklung einer elektro-magnetischen Kupplung, die in unterschiedlichen Rennwagen eingesetzt wurde.

1910 trat Camille Jenatzy vom Automobilsport zurück und starb 1913 an den Folgen eines Jagdunfalls .


Automobile Meilensteine in der Schweiz ... und die Konkurrenz der Antriebssysteme



Schaffung der neuen Agentur EcoCar

Als Folge der kontinuierlichen Entwicklung von konventionellen Automobilen und von Fahrzeugen mit alternativen Antriebssystemen haben sich vier Organisationen zur Agentur EcoCar zusammengeschlossen. Ziel ist es, in enger Zusammenarbeit mit EnergieSchweiz, die effizienten Fahrzeuge zu fördern. Diese Agentur, die juristisch gesehen ein Verein ist, setzt sich aus folgenden Organisationen zusammen:

e’mobile, dem Verband zur Förderung von effizienten und umweltschonenden Fahrzeugen. Darunter fallen namentlich elektrische, Hybrid- und Brennstoffzellen-Fahrzeuge.

gasmobile ag, die das Ziel hat, Erdgas und Biogas als Treibstoff zu propagieren.

Fondazione VEL, der Organisation zur Förderung einer nachhaltigen Mobilität und deren Technologien im Kanton Tessin.

NewRide, dem Verein zur Föderung der Kommerzialisierung von elektrischen Zweirädern in Zusammenarbeit mit Kantonen und Gemeinden.

Die Synergien und die Vernetzung, die sich aus dieser Zusammenarbeit ergeben, erlauben es, die Ressourcen der einzelnen Parter besser zu nutzen und das gemeinsame Ziel einer nachhaltigeren und effizienteren Mobiliät zu erreichen.



Ein Schaufester von auf dem Markt erhältlichen effizienten Fahrzeugen

Auf dem Ecocar-Stand ist wiederum eine Auswahl von effizienten Fahrzeugen zu sehen, die auf dem Schweizer Markt erhältlich sind. Es sind dies ein Elektro-, zwei Hybrid- und drei Erdgas-Fahrzeuge. Dies erfolgt in Partnerschaft mit EnergieSchweiz, der gasmobil AG, den Schweizer Impor-teuren der ausgestellten Fahrzeuge und den Verbänden der Erdgas- und der Elektrizitätswirtschaft.

Der TWINGO Quickshift der MES-DEA SA mit Sitz im Kanton Tessin ist ein Elektrofahrzeug von hoher Leistung. Ausgerüstet mit einer Nickel-Natriumchlorid-Batterie, die eine Energiedichte von 125 Wh/kg hat und kurze Ladezeiten erlaubt, erreicht das Fahrzeug eine Reichweite von ca. 130 km.

Erneut sind die zwei beliebten Hybridfahrzeuge TOYOTA PRIUS II und HONDA CIVIC IMA auf dem Ecocar-Stand zu sehen. Es handelt sich um Mittelklasse-Fahrzeuge der Energieeffizienz-Kategorie A, die weniger als fünf Liter Benzin auf 100 km verbrauchen.

Die Erdgas-Fahrzeuge werden repräsentiert durch die neue Version des FIAT MULTIPLA Bi-power, der gleichzeitig eine Limousine, ein Break und ein Monospace ist, durch den auf dem Schweizer Markt gut bekannten VOLVO S60 Bi-Fuel 2,4 l und den neuen MERCEDES E200 NGT, der mit einem Kompressor zur Leistungsoptimierung im Erdgasbetrieb ausgerüstet ist.

Dies ist eine Auswahl von effizienten Fahrzeugen, die den Geschmack vieler Besucher und möglicher Anwendungen treffen dürfte. Ich möchte an dieser Stelle den verschiedenen Herstellern für Ihr Engagement herzlich danken, die ihre effizienten und attraktiven Fahrzeuge auf dem Markt anbieten.

Im Informationsbereich des Ecocar-Stands informiert EnergieSchweiz über die energieEtikette für Personenwagen und den 2004 eingeführten Änderungen.


Träume, Ideen, Realität - leichtere & effizientere Fahrzeuge für die Zukunft

RB/Februar 2005

 
DE | FR | EN      Disclaimer
Dienstleistungen



  © 1998-2017 e'mobile