e'mobile
   Anlässe              Informationen              Markt              Über uns              Elektromobilität              Kontakt          



  Inhalt

    Anlässe e'mobile
    Partneranlässe
    Internationale Anlässe
 
  Inhalt

    Publikationen e'mobile
    Dossier Autosalon
    Pressetexte e'mobile
    Pressetexte Partner
    Pressefotos
    Fotos Veranstaltungen
    Audio / Video
    Fachberichte / Referate
    Glossar
 
  Inhalt

    Marktübersicht
    Ecocar-Händler
    Steuern / Beiträge
    Beschaffung
    Tankstellen
    Antriebssysteme
    Treibstoffe
    Energieetikette
 
  Inhalt

    Organisation
    Dienstleistungen
    Mitgliedschaft e'mobile
    Portraits Mitglieder
    Mitgliederbereich
 
  Inhalt

    Fachstelle EV
    Ladeinfrastruktur
    Ökostrom
    KORELATION
    Glossar E-Mobilität
    Partnerbereich
 
  Inhalt

    Kontakt / E-Mail
 

  Home > Informationen > Pressetexte e'mobile > Pressetexte 2006 > Autosalon Genf 2006: Grosser Auftritt alternativ angetriebener Fahrzeuge


Autosalon Genf 2006: Grosser Auftritt alternativ angetriebener Fahrzeuge

An rund zwanzig Ständen sind am diesjährigen Autosalon in Genf alternativ angetriebene Fahrzeuge ausgestellt. Davon sind etwa zwei Drittel Hybridfahrzeuge und ein Drittel Erdgas-, Elektro- und Brennstoffzellen-Fahrzeuge. Zum Teil handelt es sich noch um Studien oder Konzeptfahrzeuge. Vor allem unter den Erdgasfahrzeugen sind auch bereits auf dem Markt erhältliche Autos. Die stärkste Ballung solcher effizienter und emissionsarmer Fahrzeuge findet sich auf dem Stand von Ecocar-gasmobil-e’mobile, wo nicht weniger als neun Modelle verschiedener Marken präsentiert werden.

Der Stand Ecocar-gasmobil-e’mobile in der Halle 5 (Standnummer 5143) ist dieses Jahr noch prominenter platziert, grösser und die Fahrzeugauswahl repräsentativer als in den Vorjahren. Der Verband e'mobile und die gasmobil AG bringen den Besuchern und Besucherinnen das Angebot an effizienten und emissionsarmen Fahrzeugen gemeinsam näher.

Käufliche Hybridautos im direkten Vergleich

Als Schweizer Premiere zeigt Honda auch auf dem Ecocar-Stand den Civic Hybrid, der technisch vollständig überarbeitet wurde und sich in einem neuen Look präsentiert. Sein Hybridantrieb ist kompakter und effizienter als im Civic IMA, sodass der Verbrauch trotz Leistungssteigerung nur noch 4,6 Liter pro 100 km beträgt. Der Verbrennungsmotor verfügt über eine dreistufige, variable Ventilsteuerung zur optimalen Anpassung an unterschiedliche Lastbedingungen. Hinzu kommt die kompaktere und gleichzeitig leistungsfähigere integrierte Motorunterstützung durch den Elektroantrieb, der das Fahrzeug unter bestimmten Fahrbedingungen auch ohne Benzinmotor antreiben kann. Der Elektromotor bietet 50% mehr Leistung als im bisherigen Modell und die Batterie verfügt über eine um 30% höhere Leistung. Der Honda Civic Hybrid ist ab Frühling 2006 in der Schweiz erhältlich. klick...

Als weiteres Hybridfahrzeug ist auf dem Ecocar-Stand wiederum der Toyota Prius mit einigen neuen Optionen bei der Ausstattung zu sehen, der sich nach wie vor grosser Beliebtheit erfreut. Trotz Lieferengpässen konnten im letzten Jahr über 1000 dieser Fahrzeuge in der Schweiz immatrikuliert werden.

Weltneuheit bei den Elektroautos aus dem Tessin

Mit reinem Elektroantrieb sind zwei Modelle aus dem Tessin am Ecocar-Stand zu besichtigen: Der Panda Elettrica, der in Genf als Weltneuheit präsentiert wird, und der Twingo Quickshift Elettrica. Die Schweizer Firma MES DEA in Stabio rüstet beide Modelle mit dem Elektroantrieb und insbesondere mit der Zebra-Batterie aus. Gegenüber Bleibatterien weist die in Stabio hergestellte Zebra-Batterie die rund vierfache Kapazität auf. So erreichen die Fahrzeuge eine Reichweite von rund 130 km pro Batterieladung und eine Höchstgeschwindigkeit von 110 respektive 120 km/h. Nachdem sich bereits 50 Twingo Quickshift Elettrica im Kanton Tessin im praktischen Einsatz bewähren, soll nun in Zusammenarbeit mit engagierten Partnern der Vertrieb in der ganzen Schweiz aufgebaut werden. klick...

Attraktive Auswahl von Erdgasfahrzeugen

Im Bereich der Erdgasfahrzeuge, die wahlweise mit Erdgas respektive Biogas oder Benzin betrieben werden können, zeigt die gasmobil ag in Zusammenarbeit mit verschiedenen Importeuren am Ecocar-Stand vier in der Schweiz kommerzialisierte Modelle: Mercedes Benz E200 NGT, Citroën C3 1.4 GNV sowie von Opel der Combo 1.6 CNG Arizona und der Zafira B 1.6 CNG. Informiert wird über Erdgas als Treibstoff im Allgemeinen und insbesondere auch über das wachsende Gastankstellennetze und das Betanken von Erdgasfahrzeugen.

Meisterleistung der Energieeffizienz

Effizienz ist ein Schlüssel für das Auto der Zukunft mit möglichst geringer Umweltbelastung. Den Weltrekord in dieser Disziplin setzte im Juni vergangenen Jahres das Rekordfahrzeug PAC-Car II der ETH Zürich: Es erreichte umgerechnet einen Wert von nicht weniger als 5385 Kilometer pro Liter Benzinäquivalent. Es ist – dank Unterstützung der EOS, einem bedeutenden Stromversorger der Westschweiz – am Ecocar-Stand in Genf zu besichtigen. Das nur knapp 30 kg schwere Fahrzeug verwendet Wasserstoff als Energieträger. Mit einer Brennstoffzelle wird daraus der Strom für den Antrieb der beiden Elektromotoren gewonnen. klick...

Solche Werte werden von den heute käuflichen Autos selbstverständlich nicht erreicht. Immerhin zeigen sich auch hier von Modell zu Modell zum Teil beträchtliche Unterschiede im Verbrauch. Einen Hinweis auf die Energieeffizienz gibt die Energieetikette für Personenwagen des Bundesamts für Energie, über die man sich am Ecocar-Stand ebenfalls informieren kann. Die Besucher finden hier auch Angaben zu den Verbrauchswerten einzelner Modelle und damit auch, welches Fahrzeug sowohl die Umwelt als auch das Portemonnaie am wenigsten belasten.

Hallenplan zu den Fahrzeugen mit alternativem Antrieb

Der Ecocar-Stand bietet damit allen Besuchern, die sich für moderne und zukunftsweisende Antriebstechniken interessieren und gleichzeitig umweltschonend und günstig Autofahren wollen, ein kompaktes Angebot an umfassenden und neutralen Informationen. Ein dort und an den offiziellen Informationsstellen des Autosalons erhältlicher Hallenplan gibt ausserdem Auskunft über weitere Stände, an denen ebenfalls alternativ angetriebene Fahrzeuge zu finden sind. . klick...

Weitere Informationen:

Susanne Wegmann, Geschäftsleiterin e’mobile, Laupenstrasse 18a, Postfach, 3001 Bern, Tel. +41 (0)31 560 39 93, Fax +41 (0)31 560 39 91, info@e-mobile.ch

Pressedossier Autosalon 2006

Pressebilder der auf dem Ecocar-Stand ausgestellten Elektro- und Hybridfahrzeuge


28. Januar 2006

 
DE | FR | EN      Disclaimer
Dienstleistungen



  © 1998-2017 e'mobile